Rheinland-Saga 3 (in Arbeit)
Tuff und Toga

In der Vorausschau auf Rheinland-Saga Tuff und Toga ist zu bemerken:
Es gibt unendlich viele kleine und größere Römervillen, keltische Höhenburgen, keltisch-römische Heilkurorte und Tempelanlagen, Bergwerksreste, Kastelle und auch Straßen über Eifel, Hunsrück und Lothringen verteilt und man findet auch vereinzelt die Reste von unglaublich ausufernden und prächtig ausgestatteten Villenkomplexen, die vom Reichtum einzelner Großgrundbesitzer zeugen. Die Villen sind  bis auf die Grundmauern zerfallen oder die Steine im Lauf der Geschichte als Baumaterial  anderswo eingesetzt worden.
Leider ist von der keltischen Kultur wenig überliefert, da sie von der römischen überdeckt und aufgenommen wurden. Die keltischen Naturheiligtümer in Form von Grotten mit eingemeisselten Symolen, Quellheiligtümer, besondere Steinformationen, Menhire, etc. wurden später von den christlichen "Heilsbringern" rigoros zerstört oder mit Kapellen und Kirchen überbaut. 
In der Linksammlung am Schluss finden sich interessante Seiten und auch Freizeitangebote, die im Zusammenhang mit dem Roman (und den noch folgenden) tiefer in die Kulturgeschichte der Region führen.